Archiv: 3. Quartal 2017

2i² Ingenieurgesellschaft Dr. Hennig & Partner

Ein Projekt von A wie Aufgabenstellung erarbeiten bis Z wie Zustandserfassung

Die Bauarbeiten an der Staatsstraße S 100 zwischen Koitzsch und Königsbrück werden im November 2017 abgeschlossen sein. Aktuell werden vor Ort die Kappen hergestellt. Mit den anschließenden Arbeiten an den Schutzeinrichtungen und am Belag wird die 3-Feld-Brücke im November für die Durchführung der 1. Hauptprüfung, welche durch unser Ingenieurbüro erfolgen wird, bereit sein. Damit ist der erfreulicherweise seltene Fall im konstruktiven Ingenieurbau eingetreten, dass wir ein Projekt von den Grundlagen der Planung bis zur Übergabe der 1. Hauptprüfung durchgängig (außer den Leistungen der örtlichen Bauüberwachung) begleiten durften.

S 100 Koitzsch - Königsbrueck

Bauwerksprüfung 2017

Im Teilbereich Bauwerksprüfung können wir schon zum Ende des III. Quartals eine positive Bilanz ziehen. Der Bearbeitungsstand für die beauftragten Brückenprüfungen liegt bei 96 %, was zu diesem Zeitpunkt und unter Berücksichtigung der wiederum hohen Anzahl von 175 Teilbauwerken für die Leistungsfähigkeit unserer Abteilung spricht. Positiv gilt es zu erwähnen, dass die Honorarermittlung nach den VFIB-Empfehlungen im kommunalen Bereich zunehmend Anwendung findet. Auch konnten wir im Rahmen eines Pilotprojektes für die Niederlassung Zschopau des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr unsere Erfahrungen bei der Umsetzung der Honorarempfehlungen weitergeben. Aus unserer Sicht ist dies ein wichtiger und notwendiger Schritt für die Wertschätzung der Ingenieurleistung „Bauwerksprüfung“ und die Sicherung der Qualität der Bauwerksprüfung.

Bauwerksprüfungen 2017

Instandsetzung von Lärmschutzwänden

Im Jahr 2017 haben wir neue Ingenieurleistungen akquirieren können. So bekamen wir Aufträge für die Instandsetzung von Lärmschutzwänden im Zuge der Ortsumgehung Löbau und als tangierende Maßnahme zum Ausbau der Rostocker Straße in Riesa. Auch diese kleineren Maßnahmen verlangen umsichtiges, technisch ausgereiftes und wirtschaftliches Ingenieurwissen, um die Auftraggeber bei der Abstellung konstruktiver Mängel zu unterstützen und einen Beitrag für regelgerechte und dauerhafte Bauwerke zu leisten.

LSW Riesa

Und wieder einen Vorschub pünktlich realisiert!

Für die Firma Königbau GmbH wurde auch im Jahr 2017 wieder ein Vorschub einer Eisenbahnüberführung geplant. Die EÜ Maxschachtstraße in Stockheim im Zuge der Strecke 5010 Hochstadt-Marktzeuln - Probstzella wurde in der Nacht vom 17.08. bis 18.08.2017 quer verschoben. Wieder hat das Wetter im Vorfeld der Sperrpause nicht mitgespielt und mit ergiebigen Regenmengen zusätzliche Hürden aufgebaut. Diese Tatsache im Zusammenhang mit den erheblichen Mengen im Erdbau ließen die Einhaltung der Sperrdauer kritisch erscheinen. Trotz dieser Vorzeichen wurde die Sperrpause eingehalten und die Strecke wieder pünktlich für den Verkehr freigegeben.

Eue Maxschachtstrasse in Stockheim

US, 11.10.2017