Aktuelles

der 2i² Ingenieurgesellschaft Dr. Hennig & Partner

Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung

Unsere Partnerschaftsgesellschaft geht ab März 2018 in das siebte Jahr ihres Bestehens. Wir können auf eine erfolgreiche Entwicklung in den vergangenen sechs Jahre zurückblicken.

Zeit, den nächsten Schritt zu gehen.

Verbunden mit der Novellierung des Sächsischen Ingenieurgesetzes im März 2017 ist auch die Möglichkeit, dass Gesellschaften „Beratender Ingenieure“ die Rechtsform als Partnerschaftsgesell-schaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) wählen können und damit haftungsrechtlich der Rechtsform einer GmbH annähernd gleichgestellt sind.

Ab Januar 2018 firmieren wir unter:

2i² Ingenieurgesellschaft Dr. Hennig & Partner PartG mbB

Die geschäftsführenden Partner Dr.-Ing. Ralf Hennig, Dipl.-Ing. Uli Schönherr, Dipl.-Ing. Gerd Lungwitz und Dipl.-Ing. (FH) Daniel Linde stehen Ihnen weiterhin in gewohnter und bewährter Weise beratend und planend zur Verfügung.

happy birthday 2i²

Es ist schon erstaunlich und manchmal beängstigend, wie schnell die Zeit vergeht. Die 2i² Ingenieurgesellschaft konnte am 6. März 2018 bereits auf ihr sechstes abgeschlossenes Jahr nach der Gründung im Jahre 2012 zurückblicken.

Es ist mittlerweile auch eine schöne Tradition geworden, dass die vier Partner einen, von den Mitarbeitern gebackenen Geburtstagskuchen anschneiden dürfen. Die Identifikation und Verbundenheit unserer Mitarbeiter mit dem Büro macht uns stolz und lässt uns zuversichtlich an die im siebten Jahr anstehenden Aufgaben herangehen.

Auftragseingang 2018

Zum Jahresbeginn 2018 kann die 2i² Ingenieurgesellschaft auf ein solides Auftragsvolumen schauen. Die Bandbreite der anstehenden Aufgaben reicht von Studien für Parkierungsanlagen über Vor- und Entwurfsplanungen für Brücken und Stützwände im Auftrag sächsischer Landkreise bis hin zur Ausführungsplanung für Eisenbahnverkehrsanlagen. Auch auf dem Gebiet der Bauwerksprüfung sind einige Aufträge eingegangen. Der „scharfe Start“ an der ersten Brücke über Anlagen der DB AG wird in der 12. Kalenderwoche im Rahmen einer Nachtsperrpause erfolgen.

Weitere Projekte im Bereich der Talsperre Rauschenbach und im Hüttertal bei Radeberg befinden sich bereits in der Ausschreibungsphase. Für andere Maßnahmen, wie an der Ringstraße in Pockau, für welche wir Bauüberwachungsleistungen erbringen, erfolgte bereits der Bauanlauf.

Alles in allem gilt es nach überstandener Grippewelle zu Jahresbeginn sich unverändert engagiert und akribisch den vielfältigen Aufgaben im siebten Jahr des Bestehens unserer Ingenieurgesellschaft zu widmen.

US, 07.03.2018