Aktuelles

der 2i² Ingenieurgesellschaft Dr. Hennig & Partner

Eisenbahnbrücke in Weesenstein - Modernisierung im historischen Umfeld

Von der Königbau GmbH erhielten wir im Oktober 2017 den Auftrag für die Ausführungsplanung zur Baumaßnahme „Erneuerung Überbau EÜ Müglitzbachbrücke“ im Zuge der Eisenbahnstrecke Heidenau - Altenberg, welche durch die DB Netz AG, Regionalbereich Südost in Dresden ausgeschrieben wurde.

Der bestehende Überbau und Teile der Widerlager sollen abgebrochen und durch erneuerte Bauteile ersetzt werden. Dabei erfolgt eine Anpassung der Querschnittsabmessungen gemäß der Vorgaben des aktuellen Regelwerks. Während der neue Überbau und die Auflagerbänke auf der gegenüberliegenden Seite der Staatsstraße S 178 am Fuß des Schlosses Weesenstein hergestellt und später eingehoben wurden, ist die Teilerneuerung der Flügel in Ortbetonbauweise vor Ort einschließlich der Abbruch- und Montageleistungen innerhalb einer Streckenvollsperrung im Juli 2018 vorgesehen. Die Herstellung der Kappen wird im Schutz einer Schotterhalterung erfolgen. Wir hoffen, dass wir mit der Erstellung der Ausführungsunterlagen zum erfolgreichen Gelingen der Bauausführung in einer - wie bei vielen Bahnbaumaßnahmen - eng bemessenen Sperrpause beitragen konnten.

EUe Mueglitztalbruecke

Blick auf den Vormontageplatz mit Schloss Weesenstein im Hintergrund

S 177, Neubau Radeberg - BAB A 4 - Neubau Brücke BW 4a

Im Zuge der neuen S 177 von Radeberg zur Autobahn A 4 sind mehrere Ingenieurbauwerke zu errichten. Aber auch links und rechts der neuen Trasse wird gebaut. Die Kleber-Heisserer Bau GmbH erhielt den Auftrag für den Neubau des Bauwerkes 4a im Zuge eines Wirtschaftsweges und beauftragte uns mit der ausgeschriebenen Ausführungsplanung.

Auch bei dieser Maßnahme wurde mit der Bauausführung bereits begonnen, während sich die letzten Ausführungspläne noch beim Prüfingenieur befinden. Nach dem Anlegen der Baustraßen wurde der Verbau und die Mikropfahlgründung bereits eingebracht.

GL, 29.06.2018

Bauwerksprüfungen an der Ausbaustrecke Berlin - Dresden

Im 4. Quartal 2017 wurde die 2i² Ingenieurgesellschaft Dr. Hennig & Partner mit der Durchführung von 1. Hauptprüfungen an mehreren Ingenieurbauwerken beauftragt, welche im Rahmen des Ausbaus der Bahnstrecke Berlin-Dresden neu gebaut worden sind. So wurden infolge des Ausbaus der Bahnstrecke vorhandene Bahnübergänge beseitigt und durch Überführungsbauwerke oder Trogbauwerke ersetzt. Die Prüfungen erfolgten für Brücken im Zuge kommunaler Straßen und Kreisstraßen, für ein Trogbauwerk einschließlich Hebeanlage in Walddrehna, eine Fußgängerunterführung im Bereich des Bahnhofes Golßen und eine Fußgängerüberführung in Neuhof. Die Fertigstellung einiger Bauwerke verzögerte sich bedingt durch die Auslastung der Baufirmen teilweise bis weit in das Jahr 2018 hinein. Die Prüfung der Betondeckung wurde mit einem neu erworbenen Messgerät Profometer PM AI630 durchgeführt, welches bei großen Flächen und langgestreckten Bauteilen Vorteile in der Erfassung und Darstellung der Betonüberdeckung bietet.

Die Prüfaufträge wurden sowohl im Auftrag der ausführenden Unternehmen, von kommunalen Trägern und der Deutschen Bahn AG durchgeführt.

Bauwerksprüfungen AS Berlin - Dresden

US, 09.07.2018